23.12.2013

Erfahrung und frischer Schwung:

Bild: Erfahrung und frischer Schwung
SPD Berchtesgadener Land stellte Kreistagsliste auf
Insgesamt 60 Frauen und Männer aus allen Teilen des Landkreises hat die SPD Berchtesgadener Land für ihre Kreistagsliste aufgestellt. Neben erfahrenen Kommunalpolitikern finden sich auf der Liste auch neue Kräfte, die für frischen Schwung sorgen wollen. Angeführt wird die Liste vom SPD-Landratskandidaten Helmut Fürle; es folgen Margitta Popp und Roman Niederberger.

Helmut Fürle rief in einer kurzen Rede alle Bewerberinnen und Bewerber dazu auf, sich solidarisch für einen Wahlerfolg einzusetzen. „Es kommt auf jeden einzelnen von Euch an. Allein kann keiner ein Mandat erringen, sondern nur, wenn wir gemeinsam für unsere Inhalte eintreten“, so der Landratskandidat.

Auf Platz 1 wurde mit Helmut Fürle der Leiter der Grund- und Mittelschule Laufen gewählt, der das Amt als stellvertretender Landrat und Kreisrat ausübt und dem Stadtrat seiner Heimatgemeinde Freilassing angehört. Auf Platz 2 folgt seine Fraktionskollegin aus Freilassing und Kreisrätin Margitta Popp. Die Hausfrau engagiert sich ehrenamtlich stark in der Arbeiterwohlfahrt und der evangelischen Kirche. Auf Platz 3 wurde der SPD-Kreisvorsitzende aus Piding Roman Niederberger aufgestellt, der beruflich als Sachgebietsleiter am Finanzamt Laufen tätig ist und 2013 als Landtagskandidat der SPD im Berchtesgadener Land antrat. Platz 4 erhielt die Beamtin Eva Berger, die dem Bischofswieser Gemeinderat und dem Kreistag angehört. Auf Platz 5 folgt der Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion und Gemeinderat aus Bischofswiesen Hans Metzenleitner, der die dortige Grund- und Mittelschule als Rektor leitet.

Die Büroangestellte und Bad Reichenhaller Stadträtin Güldane Akdemir, die sich dieses Jahr als SPD-Bezirkstagskandidatin beworben hat, wurde auf Platz 6 gereiht. Es folgen auf 7 der selbständige Maurer und Gemeinderat aus Bischofswiesen Josef Angerer; der dort als SPD-Bürgermeisterkandidat antritt. Platz 8 ging an die Ainringer Gemeinderätin und SPD-Vorsitzende Margret Sturm-Wiersig, die in ihrer Heimatgemeinde als Lehrerin tätig ist. Auf Platz 9 folgt der Juso-Vorsitzende im Berchtesgadener Land aus Freilassing Franz Eder, der in Salzburg studiert und auf Platz 10 die Kinderkrankenschwester aus Bad Reichenhall Christina Roidl.

Auf den folgenden Plätzen wurden gereiht: Platz 11 Dieter Schaefer, medizinisch-technischer Radiologieassistent und freigestellter Betriebsrat aus Piding, Platz 12 Ines Hintermayer, Gymnasiallehrerin aus Bischofswiesen, Platz 13 Michael Hangl, Rentner und dritter Bürgermeister von Freilassing sowie Stadt- und Kreisrat, Platz 14 die Förderlehrerin und Gemeinderätin Elisabeth Rasp aus Schönau am Königssee. Platz 15 Bartl Mittner, Pensionist und dritter Bürgermeister von Berchtesgaden sowie Gemeinde- und Kreisrat, Platz 16 Erika Ribes-Häusl, psychologische Beraterin aus Saaldorf-Surheim, Platz 17 Dr. Wolf Guglhör, Forstwirt und Stadtrat in Bad Reichenhall, Platz 18: Patricia Reisbacher, Hauswirtschafterin aus Bayerisch Gmain, Platz 19 Georg Quentin, Küchenmeister und dritter Bürgermeister von Teisendorf, Gemeinde- und Kreisrat, Platz 20 Melanie Wilke, Bürokauffrau aus Schönau am Königssee.

Es folgen: 21 Andreas Pfnür, Schönau am Königssee, 22 Tabea Fritsch, Ainring, 23 Markus Schlindwein, Piding, 24 Rosina Rau, Saaldorf-Surheim, 25 Franz Silach, Laufen, 26 Marianne Walther, Bayerisch Gmain, 27 Dr. Werner Vietze, Bischofswiesen, 28 Rike Neunaber, Schönau am Königssee, 29 Günter Wolf Anger, 30 Marianne Dodillet, Freilassing, 31 Dr. Klaus Koch, Saaldorf-Surheim, 32 Elli Reischl, Bad Reichenhall, 33 Josef Jerger, Bischofswiesen, 34 Friederike Wurm, Ramsau, 35 Christian Unterholzner, Bad Reichenhall, 36 Annemarie Leirer, Piding, 37 Siegfried Fritsch, Ainring, 38 Ludmilla Neunaber, Schönau am Königssee, 39 Georg Aschauer, Berchtesgaden, 40 Edeltraud Richter, Anger, 41 Franz Sicklinger, Bayerisch Gmain, 42 Brigitte Kurz, Bischofswiesen, 43 Peter Hans, Freilassing, 44 Elfriede Kranawetvogl, Bischofswiesen, 45 Stefan Plenk, Bischofswiesen, 46 Ilse Rothstein, Bad Reichenhall, 47 Manfred Adldinger, Bad Reichenhall, 48 Franz Hagenauer, Saaldorf-Surheim, 49 Klaus Gerlach, Schönau am Königssee, 50 Helmut Grünäugl, Piding, 51 Markus Aicher, Teisendorf, 52 Dieter Wilke, Schönau am Königssee, 53 Guido Boguslawski, Bad Reichenhall, 54 Dieter Roßhuber, Laufen, 55 Wolfgang Hölzl, Bischofswiesen, 56 Arnim Schläfke, Bayerisch Gmain, 57 Christian Perkins, Laufen, 58 Hans Rauscher, Teisendorf, 59 Dr. Jürgen Dodillet, Freilassing, 60 Wolfgang Kiehne, Bad Reichenhall. Als Ersatz wurden nominiert: Klaus Brodschelm, Freilassing und Franz Unterholzner, Bad Reichenhall.

In der Gesamtabstimmung entschieden sich die Delegierten aus allen SPD-Ortsvereinen im Berchtesgadener Land bei zwei Enthaltungen einstimmig für diese Liste.

Foto: Listenführer und Landratskandidat Helmut Fürle im Gespräch (von links nach rechts) mit :
Franz Eder (Juso-Vorsitzender, Listenplatz 9), Margitta Popp (Stadt- und Kreisrätin, Listenplatz 2), Helmut Fürle, Roman Niederberger (SPD-Kreisvorsitzender, Listenplatz 3)



Kommunalpolitik Kreistagsfraktion 

zurück